Karen Haltaufderheide für die Grünen in den Bundestag

Image

Auf ihrer Wahlversammlung am 30.04. haben die Grünen aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis die Direktkandidatur für Hagen und den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis entschieden. Einstimmig wählten die Anwesenden Karen Haltaufderheide für die Bundestagskandidatur.

Bevor mit viel guter Stimmung und zahlreichen Freunden zum Sound der Band MORGENSTERN in den Mai gerockt werden konnte, mussten die Grünen aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis zunächst noch eine Wahlversammlung abhalten. Es ging um die Bundestags-Direktkandidatur für den Wahlkreis Hagen und südlicher EN-Kreis.

Viel Zustimmung fand die Bewerberin Karen Haltaufderheide mit ihrer Rede, in der sie für sich kritische Positionen gegenüber der bisherigen Linie der grünen Bundestagsfraktion in Anspruch nahm, aber auch zu einem gemeinsamen Einsatz für grüne Positionen aufforderte. „Wir hätten schon in den vergangenen Jahren ein schärferes grünes Profil entwickeln müssen, statt auf Machtoptionen zu schielen“, kritisierte die Sprecherin der grünen Landesarbeitsgemeinschaft für Soziales und Arbeitsmarktpolitik, um dann zu versprechen „Aber ich werde mit Vergnügen interne Auseinandersetzungen zurückstellen, um gemeinsam grüne Positionen zu vertreten gegen die Irrwege und Orientierungslosigkeiten der anderen Parteien.“

Die Sozial- und Bildungswissenschaftlerin, die demnächst 49 Jahre alt wird, ist auch auf der Bundestagsliste der Grünen vertreten. „Mit Karen Haltaufderheide in Berlin wäre der Wahlkreis hervorragend vertreten“ kommentierten einmütig Christa Stiller-Ludwig, Sprecherin der Kreisverbandes Hagen und Jörg Obereiner, grüner Landratskandidat für den Ennepe-Ruhr-Kreis.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: