Basisdemokratisch, ökologisch, sozial und gewaltfrei ... bleiben die Säulen für grüne Politik in Hagen. Die Umsetzung dieser Wertvorstellungen erfordert konkretes Handeln. Wir sind kritisch gegenüber gesellschaftlichen Strömungen und bleiben unbequem in der eigenen Partei.

Aufruf: Flagge zeigen für atomare Abrüstung

Am: 
8. Juli 2015 - 15:00

Am 8. Juli um 15 Uhr wird vor dem Rathaus an der Volme die Flagge der weltweiten Bewegung „Bürgermeister für den Frieden“ (Mayors for peace) gehisst. Damit setzt die Stadt Hagen ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Die weltweite Aktion findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt; 2013 hatte sich Hagen auf Anregung des Vereins HAGENER FRIEDENSZEICHEN erstmals daran beteiligt. Der Verein hat der Stadt auch die Fahne gestiftet.
Oberbürgermeister Erik O. Schulz, qua Amt auch Mitglied der Initiative „Bürgermeister für den Frieden“, und Dr. Christian Kingreen, Vorsitzender des Vereins HAGENER FRIEDENSZEICHEN, werden auf die Bedeutung der Flaggenaktion hinweisen. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch den Liedermacher Rüdiger Drallmeyer.

Erklärung der Mitgliederversammlung zum Fraktionsausschlussverfahren gegen Barbara Richter

Im Fraktionsausschlussverfahrens gegen Barbara Richter hat sich auch die Mitgliederversammlung der Grünen Hagen mit der Angelegenheit befasst. Sie ist im Rahmen des Verfahrens nicht entscheidungsbefugt, hat aber die folgende Erklärung mit großer Mehrheit beschlossen:
Erklärung der Mitgliederversammlung

Grüne Ratsfraktion schließt Barbara Richter aus

Ratsfrau Barbara Richter ist nicht mehr Mitglied der grünen Ratsfraktion. Das beschloss die Mehrheit der grünen Ratsmitglieder gestern einmütig gegen die Stimme der Betroffenen. Damit wurde ein langwieriges Ausschlussverfahren abgeschlossen, das sich mit längeren Unterbrechungen seit Ende des vergangenen Jahres hingezogen hatte. Nach Angaben des Fraktionsvorstandes resultiert dieser Schritt aus unüberbrückbaren Differenzen zwischen Barbara Richter und den anderen Ratsmitgliedern, die zu einem irreparablen beiderseitigem Vertrauensverlust geführt haben.

STADTRADELN - Komm ins Grüne Team!

Am: 
13. Juni 2015 - 0:00 - 3. Juli 2015 - 0:00

Hagen nimmt vom 13. Juni bis 03. Juli 2015 am STADTRADELN teil.
Alle, die in Hagen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.
Hier geht's zur Registrierung von Teams und RadlerInnen!

Umwelttag eröffnet STADTRADELN - Hagener satteln um

Am: 
13. Juni 2015 - 11:00 - 13. Juni 2015 - 16:00

Am 13.06.2015 um 11.00 Uhr fällt in Hagen auf dem Friedrich-Ebert-Platz der Startschuss für die Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, dem die Stadt Hagen seit 1991 angehört. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die Imageförderung des Radverkehrs und Bewusstseinsbildung in Sachen Klimaschutz. Das ganze findet während des Umwelttages auf dem Friedrich-Ebert-Platz statt. Zudem finden weitere Aktionen zum Fahrradthema im Bereich der zentralen Bushaltestelle „SparkassenKarree-Stadtmitte“ statt. Das umfangreiche Programm mit Moderation auf einer Bühne von m&b Show-Concepts dauert bis 16 Uhr.

Grüne zu Kita-Streik in Hagen aus jugendpolitischer Sicht

„Dieser Streik ist anders als andere“, sagt die grüne Sozialpolitikerin und Ratsfrau Ruth Sauerwein: „Bei diesem Streik geht es nicht um eine normale Tariferhöhung, sondern vielmehr um die Bewertung von Qualifizierungen und Anforderungen in erzieherischen Berufen. Gleichzeitig ist es auch ein Ringen um eine bessere Bezahlung für Berufe, die überwiegend von Frauen ergriffen werden und in denen insgesamt nach wie vor weniger bezahlt wird als in technischen und kaufmännischen Berufen. Und nicht zuletzt geht es auch um verbesserte Personalausstattung in den Einrichtungen.  

GRÜNE gegen Umwandlung von Wald in Gewerbeflächen

Die Hagener GRÜNEN wenden sich scharf gegen den Vorstoß aus der SIHK, auch über die Umwidmung von Wald zu Gewerbeflächen nachzudenken.

Sven Lehmann: Aufbruch 2017

Am: 
9. Juni 2015 - 19:00 - 9. Juni 2015 - 21:00

Der GRÜNE Landesverband NRW hat mit Blick auf die Zeit bis zur Landtagswahl 2017 eine Potentialstudie erstellen lassen. Mit dieser Studie sollte Klarheit geschaffen werden über unsere Stärken und Schwächen. Sie sollte uns darüber hinaus helfen, unsere Hauptbotschaften und unsere „Grüne Erzählung“ weiter zu entwickeln.
Der Landesvorstand hat angeboten, die Studie und die daraus entstandenen Diskussionsansätze in den Kreisverbänden vorzustellen.

GRÜNE Fraktionen aus dem Ruhrgebiet distanzieren sich von OB-Brief zur Flüchtlingspolitik

Im März dieses Jahres haben sich fünfzehn Oberbürgermeister*innen und Landräte aus dem Ruhrgebiet, darunter auch Erik O. Schulz, mit einem Brief zur Flüchtlingsproblematik an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gewandt. Sie beklagen darin unter anderem vermeintliche Abschiebehemmnisse und die daraus resultierende Belastung ihrer Städte und Kreise. Erst jetzt ist dieses Schreiben öffentlich zur Kenntnis genommen worden.

Die GRÜNEN Fraktionen in den betroffenen Städten und Kreisen distanzieren sich von einigen der vertretenen Forderungen, die vor der Versendung des Schreibens nirgends in den Räten oder Kreistagen diskutiert und beschlossen worden sind.

GRÜNE fordern Rückgabe der Ehrennadel von Heimatforscher Bleicher

Pfefferer: „Heimatverein sollte seine Redaktionspolitik überdenken“

Die Hagener GRÜNEN fordern den Hohenlimburger Heimatforscher Dr. Wilhelm Bleicher auf, die im vorigen Jahr von der Stadt verliehene Ehrennadel zurückzugeben.

Umweltausschuss 19.03. und Stadtentwicklungsausschuss 24.03.2015: GRÜNE fordern DB-Haltepunkt in Eilpe

Datei im Anhang: Zu den Sitzungen des Ausschusses für Umwelt und Mobilität sowie des Stadtentwicklungsausschusses in der März-Runde beantragt die grüne Fraktion dringlich, die angekündigte "Stationsoffensive" der Deutschen Bahn für die Beantragung eines Haltepunktes Eilpe zu nutzen, der in der Vergangenheit aus Kostengründen nicht verwirklicht werden konnte.

Einladung: Kommunaler Tierschutz - Grenzen und Möglichkeiten

Am: 
25. März 2015 - 18:00

Liebe Hagener Grüne, liebe TierschützerInnen,
•    Tierschutz ist ein Thema mit vielen Facetten:
•    Wie ist der rechtliche Rahmen geregelt?
•    Um welche Tiere geht es eigentlich?
•    Gilt der Tierschutz auch für Nutztiere oder gibt es hier Ausnahmen?
•    Wie wird Tierschutz in der Praxis umgesetzt?
•    Wer ist für was zuständig und verantwortlich?
•    Was kann ich vor Ort aktiv für den Tierschutz tun?
In jedem Fall ist Tierschutz ein Thema, das uns alle angeht. Daher möchten wir Euch herzlich einladen zu unserer Veranstaltung

Grüne freuen sich über Sanierungspläne für den Hauptbahnhof

Ludwig: Stadt muss sich um Westöffnung bemühen

„Die geplante Sanierung wird den Hagener Hauptbahnhof zu einem zeitgemäßen Knotenpunkt für Nah- und Fernverkehr aufwerten“, freut sich der grüne Verkehrsexperte und Straßenbahn-Aufsichtsratschef Rüdiger Ludwig über die gestern erfolgte Übergabe des Bewilligungsbescheides für die Planungsmittel. „Ein barrierefreier Umbau der Gleisanlage , die Erneuerung der maroden Dächer sowie die Umgestaltung des Fußgängertunnels belegen, dass hier nicht nur kosmetisch erneuert wird, sondern die Substanz der Anlage zukunftsfähig ausgebaut wird.

Inhalt abgleichen
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: