Basisdemokratisch, ökologisch, sozial und gewaltfrei ... bleiben die Säulen für grüne Politik in Hagen. Die Umsetzung dieser Wertvorstellungen erfordert konkretes Handeln. Wir sind kritisch gegenüber gesellschaftlichen Strömungen und bleiben unbequem in der eigenen Partei.

GRÜNE Fraktionen aus dem Ruhrgebiet distanzieren sich von OB-Brief zur Flüchtlingspolitik

Im März dieses Jahres haben sich fünfzehn Oberbürgermeister*innen und Landräte aus dem Ruhrgebiet, darunter auch Erik O. Schulz, mit einem Brief zur Flüchtlingsproblematik an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gewandt. Sie beklagen darin unter anderem vermeintliche Abschiebehemmnisse und die daraus resultierende Belastung ihrer Städte und Kreise. Erst jetzt ist dieses Schreiben öffentlich zur Kenntnis genommen worden.

Die GRÜNEN Fraktionen in den betroffenen Städten und Kreisen distanzieren sich von einigen der vertretenen Forderungen, die vor der Versendung des Schreibens nirgends in den Räten oder Kreistagen diskutiert und beschlossen worden sind.

GRÜNE fordern Rückgabe der Ehrennadel von Heimatforscher Bleicher

Pfefferer: „Heimatverein sollte seine Redaktionspolitik überdenken“

Die Hagener GRÜNEN fordern den Hohenlimburger Heimatforscher Dr. Wilhelm Bleicher auf, die im vorigen Jahr von der Stadt verliehene Ehrennadel zurückzugeben.

Umweltausschuss 19.03. und Stadtentwicklungsausschuss 24.03.2015: GRÜNE fordern DB-Haltepunkt in Eilpe

Datei im Anhang: Zu den Sitzungen des Ausschusses für Umwelt und Mobilität sowie des Stadtentwicklungsausschusses in der März-Runde beantragt die grüne Fraktion dringlich, die angekündigte "Stationsoffensive" der Deutschen Bahn für die Beantragung eines Haltepunktes Eilpe zu nutzen, der in der Vergangenheit aus Kostengründen nicht verwirklicht werden konnte.

Einladung: Kommunaler Tierschutz - Grenzen und Möglichkeiten

Am: 
25. März 2015 - 18:00

Liebe Hagener Grüne, liebe TierschützerInnen,
•    Tierschutz ist ein Thema mit vielen Facetten:
•    Wie ist der rechtliche Rahmen geregelt?
•    Um welche Tiere geht es eigentlich?
•    Gilt der Tierschutz auch für Nutztiere oder gibt es hier Ausnahmen?
•    Wie wird Tierschutz in der Praxis umgesetzt?
•    Wer ist für was zuständig und verantwortlich?
•    Was kann ich vor Ort aktiv für den Tierschutz tun?
In jedem Fall ist Tierschutz ein Thema, das uns alle angeht. Daher möchten wir Euch herzlich einladen zu unserer Veranstaltung

Grüne freuen sich über Sanierungspläne für den Hauptbahnhof

Ludwig: Stadt muss sich um Westöffnung bemühen

„Die geplante Sanierung wird den Hagener Hauptbahnhof zu einem zeitgemäßen Knotenpunkt für Nah- und Fernverkehr aufwerten“, freut sich der grüne Verkehrsexperte und Straßenbahn-Aufsichtsratschef Rüdiger Ludwig über die gestern erfolgte Übergabe des Bewilligungsbescheides für die Planungsmittel. „Ein barrierefreier Umbau der Gleisanlage , die Erneuerung der maroden Dächer sowie die Umgestaltung des Fußgängertunnels belegen, dass hier nicht nur kosmetisch erneuert wird, sondern die Substanz der Anlage zukunftsfähig ausgebaut wird.

Sozialausschuss 18.02.2015: GRÜNE stellen Anträge zur Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen sowie zum Jobcenter

Dateien im Anhang: Die Hagener GRÜNEN stellen im kommenden Sozialausschuss zwei Anträge und eine Anfrage. Ein Antrag beschäftigt sich mit einer andernorts erfolgreichen unbürokratischen Lösung für die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Ein anderer Antrag und die Anfrage beschäftigen sich mit den Arbeitsabläufen und der Kundenfreundlichkeit im Jobcenter Hagen.

Programm zum Internationalen Frauentag

Hallo liebe Frauen,

Das Hagener Programm für den Internationalen Frauentag ist da! Und es wird wieder einmal eine tolle Sammlung von Veranstaltungen geben - von Frauen für Frauen. Wir sind auch dabei - lest die Infos im Anhang.

GRÜNE Fraktion legt sich fest: ENERVIE soll das Wasserwerk Hengstey ertüchtigen

In ihrer gestrigen Fraktionssitzung legte die grüne Fraktion ihre Marschrichtung für die Trinkwasser-Entscheidung in der Februar-Ratssitzung fest: Abgelehnt wird der Vorschlag von Verwaltung und ENERVIE-Vorstand, sich an den Westfälischen Wasserwerken zu beteiligen, um die Ertüchtigung des Wasserwerks Hengstey mit einer zusätzlichen Reinigungsstufe einzusparen. Das Werk soll stattdessen durch ENERVIE selbst ertüchtigt werden.  Den Grünen ist bewusst, dass diese Investition den Wasserpreis für die Bevölkerung geringfügig verteuern wird, - nach Angaben der ENERVIE um ca. 10 Cent pro m³.

Grüne Hagen fordern Kriterien für Suche einer neuen Partnerstadt

Die Hagener Grünen sind überrascht über die öffentliche Initiative der CDU zu einer weiteren Partnerstadt für Hagen. Sie fordern zu einem solchen Vorhaben einen transparenten Prozess mit klaren Kriterien.
Dazu erklärt KV-Sprecher Frank Steinwender:
"Natürlich ist auch uns der Wunsch nach weiteren Städtepartnerschaften bekannt. Der CDU-Vorstoß weckt allerdings den Eindruck, als sei der Plan für eine Partnerstadt in der Türkei im kleinen Kreis schon sehr weit fortgeschritten.

Grüne Frauenpolitik - Akzente im Land und in der Kommune

Am: 
4. Februar 2015 - 18:30 - 4. Februar 2015 - 21:00

Liebe Grüne Frauen in Hagen,                                            Seit dem letzten Herbst sind wir dabei, die Grüne Frauenpolitik in Hagen wieder mehr zu beleben. Wir haben am 25. November zum Tag gegen Gewalt an Frauen gemeinsam mit anderen Frauengruppen am Rathaus die Fahne von Terre des Femmes gehisst und eine Kundgebung durch die Innenstadt organisiert. Außerdem haben wir als Beteiligung am Internationalen Frauentag für den 13.3.

Uneingeschränkte Gültigkeit der Ratsresolution gegen TTIP

Die Grünen Hagen sehen keinen Anlass, an der Rechtmäßigkeit der Ratsresolution gegen TTIP zu zweifeln. Im Rahmen des Bündnisses ‚Hagen wehrt sich gegen TTIP‘ werden sie selbstverständlich den Kampf gegen TTIP, CETA und Co fortsetzen.
Bezugnehmend auf den ‚Guten Morgen‘ von Martin Weiske erklärt Kreisverbandssprecher Frank Steinwender:
Wir danken Herrn Weiske für die Unterstützung der Ratssouveränität durch seine Glosse. Erstaunt reibt man sich die Augen, wer denn wohl dem Hagener Rat verbieten wolle, sich für die kommunale Selbstverwaltung in Sachen Daseinsvorsorge, Kultur und Bildung einzusetzen.

Hagen gegen Pegida - wir gehen mit

Am: 
24. Januar 2015 - 14:00 - 24. Januar 2015 - 16:00

Inhalt abgleichen
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: